Tischkarten

Die klassische Tischkarte besteht aus einem gefalzten Karton, auf welchem ein Name geschrieben steht.

Die Karte wird in das Arrangement der Tafel eingefügt. Wir bieten geprägte und geränderte Karten zum Aufstellen, auf Wunsch fertigen wir solche Tischkarten aus fast jedem Feinkarton und führen eine kalligraphische Beschriftung aus. Eine einfache Karte aus Echt Bütten ließe sich beispielsweise in eine Serviette stecken.

Alle bereits fertigen Tischkarten sind im Online-Shop der Druckerey erhältlich: LetterpressBerlin.com

Geprägte Tischkarten

Einseitig dreifach rahmengeprägte Tischkarten sind in rot, hellblau, chamois, altweiß und lachs lieferbar.

Auf Wunsch werden die Karten von unserem Kalligraphen mit der Feder beschriftet, wie auf den folgenden Seiten gezeigt.

Geränderte Tischkarten

Eine Tischkarte in weiß mit silbernem, eine in chamois mit goldenem Rand. Die Ränder laufen gänzlich außen um die Karte herum.

Auf Wunsch beschriftet unser Kalligraph die Tischkarten, beispielsweise in Englischer Schreibschrift, wie wir auf den folgenden Seiten zeigen.

Beschriftung der Tischkarten

Der Kalligraph Frank Ortmann schreibt vorzugsweise in der Anglaise (Englische Schreibschrift).

Er führt den schwungvollen Federzug nach einer Bleistiftskizze auf Bleistift-Hilfslinien, die anschließend getilgt werden. Jede Namenskarte wird zum handwerklichen Unikat.