Bücher

Neben Akzidenzen wird in der Druckerey auch die Buchkunst gepflegt. Martin Z. Schröder berät Autoren und Verlage in Fragen der Buchausstattung und Typografie, in der Offizin entstehen seltene Bücher in limitierten Auflagen.

Im Jahre 1998 erschien Ein gelbes Plastikthermometer in Form eines roten Plastikfisches von Max Goldt. Genau zehn Jahre darauf ein zweiter Band desselben Autors: Atlas van der nieuwe Nederlandse vleermuizen. Im Herbst 2010 erschien von Max Goldt in gleicher Ausstattung: „Nackt in einem Märchenschloß voll wirklich schlechter Menschen“, es wird im Webshop der Druckerey angeboten: LetterpressBerlin.

Ein gelbes Plastikthermometer in Form eines roten Plastikfisches

Dieses kleine Büchlein von Max Goldt wurde in der Druckerey hergestellt. Der Schriftsteller schrieb die Texte eigens für diese bibliophile Produktion. Martin Z. Schröder entwickelte einen Entwurf.

Gesetzt wurde der Großteil der Seiten in Buchdruckerei Günter Rapputan. Im Betrieb von Buchdruckmeister Rapputan hatte Martin Z. Schröder jahrelang als Gehilfe, wie in der Schwarzen Kunst der Geselle genannt wird, gearbeitet und war für den Handsatz zuständig. Die kleine Familiendruckerei war damals in der Friedrichstraße 167/168 zu Hause. Heute besitzt der Beamtenbund das Haus, und der Rapputansche Druckbetrieb stellte die gewerbliche Arbeit ein und zog unter ein Mäzenendach zum Pariser Platz.

Bevor die Druckerei Rapputan durch den Umzug verkleinert wurde und einige Schriften, die jahrzehntelang gute Dienste getan hatten, „gekippt“, das heißt eingeschmolzen wurden, wollte Schröder, der selbst jahrelang mit ihnen gearbeitet hatte, sie noch einmal gesammelt zum Druck bringen. So landeten in dieser bibliophilen Produktion auch Schriften, denen gewöhnlich der Zugang zur Buchkunst verwehrt bleibt.

Der Buchdruckergehilfe Günter Wagener, ein hervorragender Fachmann, hat den Inhalt auf einem Heidelberger und einem Grapho-Tiegel gedruckt.

Der Umschlag wurde auf dem Boston-Tiegel in der Druckerey hergestellt. Zweifarbig in einer Auflage von 3.000 Stück, das bedeutet 6.000 Hebelzüge. Zusätzlich wurden pro Umschlag drei Nute eingedruckt, um ihn falzen zu können, ohne daß die silbrige Beschichtung bricht. Noch einmal 9.000 Druck also. Eine aufwendigere Arbeit wurde in der Druckerey nie zuvor ausgeführt, allerdings war es auch für den Drucker ein erfreulicher Anblick.

Als das Büchlein fertig war, wurde der Bleisatz abgelegt, eine Nachauflage in dieser Form ist unmöglich. Das Büchlein wurde von einigen Zeitungen überschwenglich gefeiert: Berliner Zeitung, Die Zeit, Die Welt lobten in höchsten Tönen.

Und der Autor, ein strenger Ästhet, sagt, ein schöneres Buch sei mit seinen Texten nicht gefertigt worden.

Max Goldt. Ein gelbes Plastikthermometer in Form eines roten Plastikfisches
32 Seiten, farbig gedruckt vom handgesetzten Bleisatz. Englische Broschur.
Vergriffen.

Atlas van de nieuwe Nederlandse vleermuizen

Max Goldt. Atlas van de nieuwe Nederlandse vleermuizen.
32 Seiten. Englische Broschur. 20 x12 cm. Mehrfarbig vom Bleihandsatz gedruckt in einer einmaligen Auflage (der Bleisatz wurde abgelegt).
Limitiert auf 600, numeriert von 1 bis 600.
ISBN 978-3-938844-44-1, 38 Euro, vergriffen

Im Oktober 2007 wurde mit dem Entwurf des Büchleins begonnen. Im Januar 2008 ging der erste Bogen in Druck. Im September 2008 begann die Auslieferung durch den Landt Verlag. Und schon drei Wochen darauf kürte das Magazin AD Architectural Digest die bibliophile Arbeit als „one of the 101 Best of Germany“.

Noch nie wurde eine Buchproduktion derart nachvollziehbar dokumentiert: In seinem Blog hat der Drucker Martin Z. Schröder jeden Arbeitsschritt von der Papierauswahl über Satz, Druck und Bindung ausführlich dargestellt. Leser des Internet-Journals haben während der Produktion die Arbeiten kommentiert. Im Stichwortregister lassen sich unter dem Stichwort Max Goldt alle Einträge zur Buchproduktion auf einer Seite aufrufen.

Nackt in einem Märchenschloß voll wirklich schlechter Menschen

Max Goldt. Nackt in einem Märchenschloß voll wirklich schlechter Menschen.
32 Seiten. Englische Broschur. 20 x12 cm. Mehrfarbig vom Bleihandsatz gedruckt in einer einmaligen Auflage (der Bleisatz wurde abgelegt).
Limitiert auf 2010, numeriert von 1 bis 2010.
ISBN 978-3-00-032310-2, 28 Euro
Vergriffen.

Im Druckerey-Blog wurde die Produktion dokumentiert.

Sind wir denn nur in Cordbettwäsche etwas wert?

Max Goldt. Sind wir denn nur in Cordbettwäsche etwas wert?
32 Seiten. Englische Broschur. 20 x12 cm. Mehrfarbig vom Bleihandsatz, von Linotype- und von Monotypesatz gedruckt in einer einmaligen Auflage (der Bleisatz wurde abgelegt)
Limitiert auf 2150, numeriert von 1 bis 2150
ISBN 978-3-00-038814-9, 28 Euro
erhältlich im Online-Shop der Druckerey: LetterpressBerlin.com

Im Druckerey-Blog wurde die Produktion dokumentiert.

Anmerkungen zur Typografie des Büchleins mit Nennung aller Bleischriften sind hier zu finden: Artikel